Die Namenspatrone der Prämonstratenser

Seliger Hugo von Fosses, Abt, * um 1093, † 10. Februar um 1164

Als Hofkaplan des Bischofs Burkhard von Cambrai schloss sich Hugo, zuvor Kleriker des Stiftskapitels seiner Heimatstadt Fosses-la-Ville nahe Namur, dem hl. Norbert an, den er am 26. März 1119 in Valenciennes kennengelernt hatte. Er wurde besonders von Norberts Ideal der radikalen Christusnachfolge angesprochen und bald dessen rechte Hand als Stellvertreter in der Leitung des Mutterklosters Prémontré. Nach der Ernennung des Ordensgründers zum Erzbischof von Magdeburg wählten die Mitbrüder ihren Prior Hugo nach 1128 zum ersten Abt von Prémontré. Er baute die Abteikirche und die Konventgebäude. Um die Einheit unter den zahlreichen Gründungen Norberts zu erhalten, rief er die Oberen aller Häuser zu einem Treffen zusammen, aus dem sich später das Generalkapitel entwickelte. Zudem stellte er die ersten Statuten und das erste Zeremonienbuch mit liturgischen Vorschriften des Prämonstratenser-Ordens zusammen und ließ das Leben des hl. Norbert aufschreiben. Dank Hugo wurde eine Ordnung geschaffen, die es dem jungen Orden ermöglichte, durch die Jahrhunderte fortzubestehen. Er gilt als Organisator und erster Generalabt der Prämonstratenser, er hatte wesentlichen Anteil an der inneren Festigung und dem raschen Aufblühen des Ordens, der unter seiner Leitung auf über 100 Klöster anwuchs. 1161 dankte Hugo nach 33 Jahren als Abt von Prémontré ab und starb an einem 10. Februar vermutlich im Jahr 1164.

Gedenktag: 10. Februar
Reliquien: Rom
Kultapprobation: 13.07.1927 durch Pius XI.
Darstellung: als Ordensmann mit Kapuze, als Abt, mit Kelch und Almutium, Kirchenmodell, Buch der Statuten/Liturgie, in Begegnung mit Burkhard und Norbert, von Norbert dem Auferstandenen vorgestellt.

Zurück zur Übersicht

Online Spenden für den Klosterneubau

Über zwei Plattformen können Sie mit Spenden unser Projekt unterstützen.

Die Spendenplattform der Bank für Kirche und Caritas erreichen Sie unter klosterneubau.de.
Sie erreichen die Seite betterplace.org unter bit.ly/klosterneubau.

Wenn Sie den Klosterneu- bau durch eine Mitglied- schaft im Förderverein unterstützen wollen, klicken Sie bitte hier.