Die Namenspatrone der Prämonstratenser

Heiliger Siard, Abt, * unbekannt, † 13. November 1230

Siard stammte aus einer friesischen Adelsfamilie und studierte in der Klosterschule von Mariengaarde, wo der hl. Friedrich zu jener Zeit Abt war. Hier bat er wohl vor 1175 um die Aufnahme ins Noviziat; nach 20 Jahren Klosterleben wurde er 1194 zum fünften Abt von Mariengaarde gewählt. Nichts von seinem Verhalten im Alltag unterschied ihn von seinen Mitbrüdern, weder Habit noch Essen und Wohnbedingungen. So führte er als guter Leiter sein Kloster sowohl auf materiellem wie spirituellem Gebiet; Mariengaarde wurde eine blühende Abtei. Wenn sich Siard auf Reisen begab, nahm er stets einen großen Brotkorb mit, um seinen Proviant an die Armen zu verteilen. Er hatte das Charisma, Hass zu besänftigen und streitende Parteien zu versöhnen. Siard begleitete seine Mitbrüder bei der Handarbeit, besonders auf den Feldern. Unter der Anleitung ihres Abtes rezitierten die Prämonstratenser von Mariengaarde die Psalmen, während sie ernteten. Den Mitbrüdern, die das Haus verlassen mussten, wünschte er drei Dinge: eine fröhliche Abreise, einen friedlichen Aufenthalt und eine gute Rückkehr. Nach 36 Jahren als Abt beendete Siard seinen irdischen Lauf am 13. November 1230.

Gedenktag: 14. November
Reliquien: Tongerlo, Windberg und Leffe
Kultapprobation: 22.01./08.03.1728 durch Benedikt XIII.
Darstellung: als Abt, Brot aus einem Korb an Arme und Pilger verteilend, mit Geißel, Kreuz und Siegespalme.

Zurück zur Übersicht

Online Spenden für den Klosterneubau

Über zwei Plattformen können Sie mit Spenden unser Projekt unterstützen.

Die Spendenplattform der Bank für Kirche und Caritas erreichen Sie unter klosterneubau.de.
Sie erreichen die Seite betterplace.org unter bit.ly/klosterneubau.

Wenn Sie den Klosterneu- bau durch eine Mitglied- schaft im Förderverein unterstützen wollen, klicken Sie bitte hier.